Sie sind hier:  

Radinger, Hageneder
Fr, 26. Okt/ 20:12

Karin Hageneder / Blockflöte
Christoph Radinger / Cembalo


Tu felix Austria nube!

‘Kriege mögen andere führen, du glückliches Österreich heirate!’

Es bleibt ungewiß, wer sich dieses Motto für den politischen Aufstieg des Hauses Habsburg ausgedacht hat. Nebenbei bemerkt ist die Erweiterung des Territoriums ohnehin nicht ganz ohne Kriege vonstatten gegangen. Kaiser Maximilian I war jedenfalls der erste Anwender dieses politischen Leitspruchs, der letztendlich 1713 zur größten Ausdehnung des Habsburgerreichs führte. Mit weitreichenden “musikalischen Konsequenzen“ für den Wiener Kaiserhof und seine Innsbrucker Expositur. Unüberhörbar italienisch ging es dabei zu.
Musik war Bestandteil des täglichen Lebens. Manche Komponisten standen sogar in geheimer diplomatischer Mission. Eine musikalische Geschichtestunde (nicht ganz zufällig am Nationalfeiertag), um eines großen ‘genius loci’ zu gedenken. Und ein Blick auf das, was heute davon übrig geblieben ist.

Mit Werken von
Heinrich Isaak, Johann Heinrich Schmelzer, Francesco Maria Veracini, Johann Josef Fux,
Johann Jakob Froberger, Rudolf Jungwirth, Christoph Radinger

und weiteren.

Karin Hageneder
Geborene Pettenbacherin. Musikschulunterricht bei Christa Anleitner- Obergruber (Querflöte), Petra Holl und Jacqeline Clemens (Blockflöte). Studium an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Michael Oman und Helmut Trawöger. Im Juni 2009 Abschluss mit Auszeichnung auf beiden Instrumenten mit dem Bachelor of Arts. Von 2009 bis 2012 Studium am Conservatorium van Amsterdam bei Paul Leenhouts, Erik Boosgraaf, Jorge Isaac und Daniel Bruggen (Blockflöte) und Harrie Starreveld (Querflöte). Abschluss mit dem Bachelor of Arts auf der Blockflöte im Juni 2012. 2010 ‘Talent in Residence’ bei der ‘Trigonale-Festival der Alten Musik’ in Kärnten. Konzerte in ganz Europa und Australien, CD-Aufnahmen mit der Harfenistin Angela Stummer und dem Ensemble “The Royal Wind Music“.

Christop Radinger
Absolvent der Wiener Musikuniversität und der Anton Bruckner Privatuniversität Linz (Orgel, Cembalo, IGP und Lehrgang für Alte Musik und Historische Aufführungspraxis, Mag. art., M.A.); Cembalo bei Wolfgang Glüxam und Brett Leighton. Viele Konzerte als Continospieler diverser Ensembles, aber auch als Orgel und Cembalosolist im In- und Ausland. Duo-Abende mit Kompositionen für zwei Cembali und Literatur mit Musik zu vier Händen. Lehrer am Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk. Komponist und Gestalter der Klassiksendung “Kv138-classical“ im freien Radio B138.

 

Heute nur mehr Abendkassa.

Versuchen Sie Ihr Glück!

 

Schüler, Studenten, Lehrlinge, Zivildiener: 5,– / nur an der Abendkassa; Kinder unter 12 Jahren: frei!
» Detaillierte Infos zu den Eintrittspreisen «