Sie sind hier:  

Harry Ahamer
Fr, 30. Dez / 2011

Zum Karten-kaufen: Bitte hier klicken!

Harry Ahamer / guit, voc, bluesharp, songwriting
Markus Marageter / keys, acc guit, voc
Matthias Baumann / bass
Manfred Huber / drums


Harry Ahamer bringt mit seinem Debütalbum ‘steh auf’
das Thema Zeit ins Spiel: mit Rhythmus statt Tempo.

Als Integrationsfigur, Szenemittelpunkt oder Katalysator bezeichnet man Vollblutmusiker wie Harry Ahamer gerne, die nicht nur vom Publikum, sondern ganz besonders auch von den Kolleginnen geschätzt werden – aufgrund der Hingabe zur Musik und einer großen Begabung, die über das Alltägliche weit hinausweist. Geschenkte Inspiration, von wo auch immer, und klangliche Umsetzung des Nicht-zu-Versprachlichenden sind die Stichworte jener besonderen Kunst, die über das Handwerk hinausgeht – interessanterweise oft von Autodidakten. So auch bei Harry Ahamer, geboren 1964 in Vöcklabruck.

Kraft seiner kompositorischen Fähigkeiten kreiert Gitarrist und Soulvokalist Harry Ahamer aus seinen ganz persönlichen Zutaten ein klingendes Gericht, das in seinen größten Momenten den höchsten Ansprüchen des Gourmetkritikers und Musikfans gleichermaßen genügt. Dabei fesselt der von Österreichs beeindruckendster Funk-Combo „Hot Pants Road Club“ (HPRC) bekannte und als Sideman national und international geschätzte Musiker ganz besonders mit seiner Stimme. Dass sie „schwarz“ wäre, ist wohl nur ein ganz kleiner Teil eines nicht zu bewerkstelligenden Erklärungsversuches ihrer Faszination. Mit großem Volumen, Tiefe in Emotion und Tonlage und frei von jedem vokalen Muskelspiel erweckt Ahamer seine Songinhalte zu einem Hörerlebnis, das zum oftmaligen Nachhören und -fühlen einlädt.
Dabei singt Harry Ahamer in seiner ganz eigenen Sprache, die ihre oberösterreichische Herkunft keinesfalls verleugnet, aber problemlos in ganz Österreich und dem benachbarten Ausland zu verstehen ist. So definiert sich der versierte Songwriter eine eigene musikalische Umgebung und Liga, die er mit seinem beispielgebenden emotionalen Ausdruck souverän bespielt, Bluesharp inklusive.

Die deutsche Sprache musste Jahrzehnte lang ihre Eignung für Popmusik erkämpfen und rechtfertigen – und nicht in jedem Musikgenre ist ihr das gleich gut gelungen. Harry Ahamer hat für diesen weiter steinigen, wie gleichwohl interessanten Weg ein Erfolg versprechendes und entdeckungsreiches Kapitel aufgeschlagen. „steh auf“ ist der überzeugende Startpunkt einer Solokarriere, die ihre Türen für weitere, vielfältige Entdeckungsreisen in beseelte Musiklandschaften weit aufgestoßen hat.

In der Musik des Best Agers und dreifachen Vaters Harry Ahamer hat der Lebenswandel seinen grossen Auftritt. Hier wird das rasende Tempo vom lebensfeindlichen Taktgeber unserer Tage zu einem wohltueneden Zeitmass einer tiefgehenden Musik, die ihre Aussagen aus dem Leben schöpft. Ob Auszeit in „blau“, die schleichende Entfremdung in „koid“, der stampfend schwere Blues-Shuffle „ka zeid“ oder „iagendwann, iagendwie (woa auf amoi de liebe dahi)“ … Zeit und Zeitwidmung sind das thematische Metronom der gesamten Produktion; gewissermaßen ein Aufstand gegen die oft selbst verursachte Zeitarmut.
Und das ist wohl ein guter Grund, den JAHR-IS’-AUS!-Klang mit Harry Ahamer und seiner großartigen Band bei uns in der Kulturschmiede (vor) zu feiern – und wir versprechen: es wird sicher nicht zu kurz!

 

Heute nur mehr Abendkassa.

Versuchen Sie Ihr Glück!

 

Schüler, Studenten, Lehrlinge, Zivildiener: 5,– / nur an der Abendkassa; Kinder unter 12 Jahren: frei!
» Detaillierte Infos zu den Eintrittspreisen «