Sie sind hier:  

Marie Spaemann, Christian Bakanic
Sa, 8. Dez / 20:18

Eintrittskarten bestellen!

Marie Spaemann / cello, vocals
Christian Bakanic / accordion

Zwischen Soul und Jazz, …

 
… da bewegen sich Marie Spaemann und Christian Bakanic in einem Kreislauf beständigen Suchens und Findens. Von atmosphärischen Klangfarben bis zu groovigen Bass-Lines und perkussiven Elementen loten Spaemann und Bakanic die Möglichkeiten ihrer Instrumente immer wieder aufs Neue aus und vereinen ihre musikalisch unterschiedlichen Einflüsse virtuos und verspielt in ihrem Duoklang. Mit ihrem Cellospiel gewann Mela Marie Spaemann u.a. den internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb in Pörtschach, wenige Jahre später tourte sie als Solo-Vorband und Sängerin des Elektroswing-Pioniers Dunkelbunt durch Deutschland und Österreich.

» Mela – The Moony Sessions « war das erste Album, das die Cellistin und Singer-Songwriterin 2015 veröffentlichte – auf dem sie „… auf betörende Weise Soul und Jazz mit einem Hauch Klassik verbindet.“

( Zitat: Dagmar Golle, Bayerischer Rundfunk )

… Klassik, und Tango Nuevo

 
Christian Bakanics Akkordeonspiel verbindet die komplexe Spontanität des Jazz, das leidenschaftliche Temperament des Tango Nuevo, das disziplinierte Moment der Klassik mit vielschichtigen Traditionen europäischer Volksmusik. Die Fähigkeit seine musikalischen Zugänge und Erfahrungen auf subtile Weise in seinen Kompositionen zu vermischen, machten ihn schon früh zu einem der gefragtesten Musiker Österreichs.

Durch Bakanic’ atemberaubende Improvisationen und Marie Spaemanns Spiel und Gesang entwickelt das Duo eine Dichte und Dringlichkeit, die zu einer unmittelbar berührenden Begegnung mit dem Publikum wird.

( Zitat: Tino Schulter )

Marie Spaemann ~ Mela, “Mellow D’s”

Marie Spaemann / A. Piazzolla, Tango Etude Nr 3, Flöte solo, arr. Marie Sparmann

Marie Spaemann / R. Schumann, Cello-Konzert, 1. Satz / Zagreb Philharmonic

Christian Bakanic @ Trio Infernal, “Annalena”, Akkordeon-Solo ab 2’01

… about:



The musical journey of cellist Marie Spaemann was shaped from an early age by concert performances and success in competitions – as well as a fascination and curiosity for the diversity of music and creative work.

The first prize recipient of the international Johannes-Brahms-Competition and former stipendiary of the Seymour Obermeyer Foundation has performed as a soloist in accompaniment of a variety of orchestras including the North German Philharmonic Orchestra, the Kärntner Symphoniker, the International Danube Philharmonic Orchestra, the Zagreb Philharmonic Orchestra, and the Croatian Chamber Orchestra.

Marie is regularly invited to perform at international festivals – such as the festival “Next Generation” in Switzerland, the “Podiumfestival” in Germany, the “Saronic Chamber Music Festival” in Greece, the “Dubrovnik Summer Festival” in Croatia, the South Korean festival “Classic Garden” or the “Konzerthaus International” in New York City – as a soloist as well as a member of chamber music ensembles.

Her occupation with overall artistic productions and projects – reaching beyond classical music – has lead to frequent performances with her own singer songwriter project MELA, but also to collaborations with artists such as Igudesman&Joo, Luis Ribeiro, Chrsitian Bakanic, Christoph Pepe Auer, Lylit and Dunkelbunt.
Marie studied with Reinhard Latzko at the University of Music, Vienna, as well as with Valter Despalj at the Academy of Music in Zagreb. She has attended master classes with, amongst others, Eleonore Schoenfeld, David Geringas, Frans Helmerson and Jens Peter Maintz.

Webseite: www.mariespaemann.com



Christian Bakanic, 1980 im südlichen Burgenland geboren, erhielt seinen ersten Musikunterricht im Alter von sieben Jahren in Jennersdorf. Seit 1994 lebt er in Graz, maturierte 1999 am Musikgymnasium Dreihackengasse und studierte am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium, wo er das Diplom für „Lehrer für Volksmusikinstrumente“ erhielt. Er studierte an der Kunstuniversität in Graz Akkordeon bei Prof. Janne Rättyä, Prof. James Crabb und Prof. Geir Draugsvoll.

Zahlreiche erste Preise bei Harmonikawettbewerben (Steir. Harmonikawettbewerb Grazer Messe, Österreichische Wettbewerbe „Tag der Harmonika“, …). Erster Preisträger beim Landeswettbewerb „Prima la Musica“ (1997 und 1999) für klassisches Akkordeon, zahlreiche Konzerte als Solist und in Ensembles (Folksmilch, Beefolk, Trio Infernal, Mala Junta, Mela, Kahiba, Marina & the Kats, Scurdia, Rusanda Panfili & friends, Plattform K&K Vienna, …) in Europa, Japan, Argentinien, China, Island,…

Zusammenarbeit mit verschiedenen Musikern aus unterschiedlichsten Genres wie Wolfgang Muthspiel, Heinrich von Kalnein, Klaus Johns, Miguel Herz- Kestranek, Josef Pichler, Alex Deutsch, Markus Schirmer, Gwylim Simcock, Wolfgang Puschnig, Jon Sass, Wolfram Berger… In den letzten Jahren ist Christian Bakanic auch als Komponist tätig; Kompositionsauftrag für „Grabenfest der ÖBV 2006“, verschiedene Aufträge für Theatermusik (Bully me, Ein Schaf fürs Leben, Mein Hundemund, Das abgebrochene Drama …), Kompositionen im Bereich Jazz, Folk und neuer Musik.

Webseite: www.christianbakanic.com



Sie wollen uns gerne etwas mitteilen?
… das geht hier unten am Ende der Seite.


 

 

Karten-Bestellung
 
  1. Super!VVK
  2. Super!VorVerkauf = günstigster Tarif, bis 8 Tage vor Mu&Gu.
     

     
  3. Ermäßigt*
  4. Tarif für Schüler, Studenten, Lehrlinge, Zivil- & Präsenzdiener; eine Tischplatz-Reservierung ist in dieser Kategorie leider nicht möglich. *) Frei für Kinder unter 12 Jahren.
     

     
  1.  
    Diese Karte(n) bestellt:
  2. ~ das Feld muss ausgefüllt sein ~
  3. ~ das Feld muss ausgefüllt sein! ~
 


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.