BartolomeyBittmann
Fr, 29. Mai/ 20:15

Eintrittskarten _ Mu&Gu14-15-16:EintrKarten-Mu&Gu14-15-16_PRO
Matthias Bartolomey / Cello
Klemens Bittmann / Violine, Mandola

 

“… super komponiert und fabelhaft gespielt! Ich höre gespannt, überrascht und begeistert zu.”

Nikolaus Harnoncourt

 

“Selten hat man Streicher gehört , die sich so lustvoll dem Groove hingeben. BartolomeyBittmann bringen jene musikalische Tugenden leichtfüssig auf den Punkt, die man üblicherweise nicht mit klassischen Instrumenten verbindet: Unbändige Spiellust und radikalen Rhythmus.”

Wolfgang Muthspiel

 

 

progressive strings vienna
Barocke Instrumente – moderne Grooves

Der Wiener Cellist Matthias Bartolomey und der steirische Geiger Klemens Bittmann, beide klassisch ausgebildet machen eine beachtlich steile Karriere: Bartolomey spielt u.a. als Solocellist beim Concentus Musicus Wien unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt, Bittmann profiliert sich mit Formationen wie Beefólk, Folksmilch – in der Kulturschmiede Micheldorf am Fr, 30.10.2015 – oder dem Alegre Correa Quartett.

Als sie einander vor zwei Jahren kennenlernten war es eine musikalische Liebe auf den ersten Blick – ein Cello bittet eine Geige zum Tanz und findet einen Partner fürs Leben: Sie komponierten Stücke für ihre Instrumente das Cello und die Violine aus dem 18. Jahrhundert und eine fünfsaitige Mandola aus dem 21. Jahrhundert. Die Kombination der Instrumente scheint vielleicht nicht ungewöhnlich – wird es aber mit dem Wissen, dass der Cellist aus der klassischen Musikwelt kommt, der Geiger aus jener des Jazz. Da werden Grenzen nicht nur überschritten sondern in hohem Geigenbogen übersprungen, umtanzt und regelrecht verschoben. Komponierte Passagen stehen neben Improvisationen – in der klassischen Musiktradition verankerte Stücke erlauben dennoch Spontaneität und Jazz-Ästhetik und verleihen so kraftvolle Dynamik und Vitalität.

Der Cellist Matthias Bartolomey und der Geiger und Mandolaspieler Klemens Bittmann verweisen in ihrem experimentierfreudigen Zusammenspiel auf neue Wege ihres Instrumentariums. Neben der von Bittmann eigens entwickelten Mandola tun die historischen Instrumente aus dem 18. Jahrhundert ihr übriges um das originelle Klangbild zu vervollständigen.

Im Sommer letzten Jahres veröffentlichten sie ihr bemerkenswertes Debut-Album “Meridian“ mit eigenen Kompositionen zwischen zart und wild, zwischen anmutig melancholisch und funkig-rockig, gespielt mit brillantem handwerklichen Können, Leidenschaft, Temperament und Witz. Wer Lust auf Neues hat, kommt an Duo BartolomeyBittmann nicht vorbei.
 
Der vorangehende Text zitiert teilweise Reviews des Debüt-Albums “Meridian” von BartolomeyBittman; von Barbara Belic, Radio Helsinki, und Katharina Wappel, Wiener Zeitung.

 

“Ihr aufwändig produziertes Debütalbum ‚Meridian‘ rockt mitunter, was das Zeug hält, erforscht lustvoll Grenzen, ungewöhnliche Wege und die Bahn, in der die innere Energie fließt, nach der traditionellen chinesischen Medizin ist das der Meridian.”

Mirjam Jessa, Ö1

 

“Eure Musik hat mir meine Jugend zurück gebracht!
Vielen Dank!”

Arik Brauer

 

 

 

Heute leider nur mehr Abendkassa – ab 19:30

… die Nachfrage ist groß: Versuchen Sie Ihr Glück!
Kassa Kulturschmiede:   07582/ 51 700
(ab 19:30)

;-)

 


Schüler, Studenten, Lehrlinge, Zivildiener: 5,– / Kinder unter 12 Jahren: frei!

 


Alle Konzerte beginnen – wie immer analog zur Jahreszahl – heuer also um 20.15
Einlass
und Karten Abholung ab 19.30
Tischplatz-Reservierung
ist nur im   »Super!VVK«   und im   »Vorverkauf«   möglich.


Preis-Kategorien


frei
für Kinder unter 12 Jahren

5,– ermäßigt für Schüler, Studenten, Lehrlinge, Zivildiener
buchen / kaufen: Kassa Kulturschmiede + online

13,– ‘Super!VVK’ – Tarif bis 8 Tage vor der Veranstaltung
buchen / kaufen: Kassa Kulturschmiede + online

16,50 Vorverkauf (VVK, Tarif in der Woche vor der Veranstaltung)
buchen / kaufen: Kassa Kulturschmiede + online

20,– Abendkassa Kulturschmiede
kaufen: am Veranstaltungstag ab 19.30

+ 3,– Tischplatz-Reservierung
buchen: solange verfügbar; nur im   » Super!VVK « und   » VVK « möglich



Bei Fragen hilft Rudi Lechner gerne weiter: 07582/ 51 700 (Abendkasse) oder per E-Mail