Trio Infernal
Fr, 19. Dez’08

|| Moo & Goo Nº 26 ||| Klangwelten-Saal ||| 20.08
_
_
Trio Infernal – neue Musik, Groove, Jazz

Man mische drei höllisch gute Musiker, Jugendlichen Esprit und den Willen,
alt hergebrachte Traditionen auf den Kopf zu stellen.
Heraus kommt dabei das Trio Infernal: Der Akkordeonist Christian Bakanic sprengt zusammen mit Christian Wendt am Bass und dem Schlagzeuger Jörg Haberl die Grenzen eines kammermusikalischen Jazz-Trios.
Da werden dem Akkordeon bisher ungehörte Klangnuancen entlockt – die unvermutet große Bandbreite dieses Instruments wird mehr als nur ausgelotet – Schlagzeug und Bass mischen moderne Grooves und diffizile Rhythmen zu einem vielschichtigen und ungewöhnlich eigenständigen Klangspektrum. In die Musik des Trios fließen ein: die komplexe Harmonik und die kantigen Melodien des Tango Nuevos „Astor Piazzollas“ und des Akkordeonisten „Richard Galliano“ , die unbeschwerte Spielfreude und die stilistische Vielfalt von Gruppen wie „Medeski Martin & Wood“, „Bad Plus“ und des „Esbjörn Svensson Trio“.
Farbenreich und höchst virtuos räumt das Trio mit so manchen dem Akkordeon anhaftenden Klischees auf: modern offen, virtuos, ideenreich und kraftvoll.

Christian Bakanic / Akkordeon, Keyboards, Percussion
Christian Wendt / Kontrabass, E-Bass
Jörg Haberl / Schlagzeug


__

Katrin Weber Trio
Fr, 29. Aug’08

|| Moo & Goo Nº 24 ||| Klangwelten-Saal ||| 20.08
__

Katrin Weber Trio – Jazz

Das Katrin Weber Trio präsentiert ein äußerst abwechslungsreiches Konzertprogramm, das aus eigenen Kompositionen, speziellen Arrangements von Standards, aber auch weniger bekannten Liedern besteht. Die ungewöhnliche Besetzung: Gesang, Saxophon, Klavier und Schlagzeug (kein Bass!) beeinflusst natürlich Kompositionen und Arrangements. Das Wichtigste sind jedoch Spielfreude, Professionalität, Spannung, Zusammenspiel, Groove und Improvisation.

Der Band kommt die langjährige Kabaretterfahrung von Katrin Weber mit der Gruppe „Die Niederträchtigen“ zu Gute, auf eine intensive Kommunikation mit dem Publikum wird Wert gelegt. Dazu gehört auch, daß Katrin Weber sowohl deutsch als auch englisch singt; manchmal sogar noch in einer dritten Sprache, nämlich Schwäbisch.

Mit im Gepäck haben die drei Damen ihre brandneue CD „Mrs. Wisenheimer“, die kürzlich in Tuttlingen, Linz und Wien präsentiert wurde und von der Kritik begeistert aufgenommen wurde.

In der männer-dominierten Welt des Jazz ist es auch heute noch etwas Besonderes, wenn ausschließlich Frauen auf der Bühne stehen – in Verbindung mit der originellen Besetzung und der musikalischen Qualität der Künstlerinnen garantiert dies ein mehr als außergewöhnliches Konzert-Vergnügen!

Katrin Weber / voc, p
Ilse Riedler / sax
Ingrid Oberkanins / perc

Eintritt: Körberlgeld

__

Dyas
Fr, 25. Apr’08

Yova Drenska / Bajan, Gesang
Andrej Serkov / Bajan, Bandoneon


Dyas – Bajan (Russ. Akkordeon) Duo
Die junge Bulgarin und der Ukrainer, beide mit Diplom des Bruckner- Konservatoriums ausgestattet, reflektieren mit ihrer Musik ihre kulturellen Wurzeln: Mit ungeraden Takten und verblüffend geschichteten Akkorden – „Klang-Anhäufungen“, wie sie nur mit dem russ. Knopfakkordeon „Bajan“ zu bewerkstelligen sind; ausdrucksstark und höchst virtuos vorgetragen. Wir finden uns wieder zwischen Improvisation und Komposition, eingebettet in osteuropäische Folklore, die sich raffiniert und auf vielfältige Art und Weise mit dem Jazz unserer Zeit verbindet.

 

Weiterlesen